Startseite » Bildung für Sie » Umschulungen (IHK) »

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Termine & Maßnahmeinfos

Starttermine

Unsere Umschulungen beginnen analog zu den IHK-Abschlussprüfungen zweimal jährlich. Jeweils im Frühjahr (Ende Februar/ Anfang März) sowie im Herbst (Ende September/ Anfang Oktober) eines Jahres.

nächster Maßnahmedurchlauf
  • Beginn:

    29. August 2022

  • Dauer:

    24 Monate inkl. Praktikum

Veranstaltungsort

Zugangsvoraussetzung
  • abgeschlossenes 21. Lebensjahr
  • Fachliche Eignung stellen wir im Beratungsgespräch fest
100% förderfähig

AZAV-zertifiziert und förderfähig, z.Bsp. mittels Bildungsgutschein der Jobcenter und Agentur für Arbeit

Abschlüsse
  • ciT-Zeugnis
  • IHK-Facharbeiterabschluss

Unterricht

Montag - Freitag: 8:00 - 15:00 Uhr

Unterricht als Präsenz­veranstaltung im konven­tionellen Klassen­verband und immer in Anwesen­heit eines Fach­dozenten. Das heißt: kein Tele­learning, kein Fern­kurs!

Wichtige Inhalte

Lehrstoff/Unterrichtsinhalte
  • Informatik, EDV und Office-Anwendungen
  • BWL, VWL, Sozialkunde und Englisch
  • Modernes Büromanagement, kaufmännisches Rechnen und Schriftverkehr
  • Deutsch und Englisch für moderne Bürokommunikation
  • Angebotserstellung, Servicebereich Kasse, Marketinginstrumente und -stategien
  • Warenwirtschaft, Sortimentsgestaltung, Verkaufsabrechnung
  • Buchführung, Kosten- und Leistungsrechnung
  • Kundenmanagement

Informationen zum Beruf

Einsatzorte/-möglichkeiten
  • Einzelhandelsgeschäfte: vom Modehaus über den Supermarkt bis zum Gemüseladen
  • Versand- und Internethandel
  • große Tankstellen mit gemischtem Warenangebot

Tätigkeitsfelder
  • Beratung von Kunden, Verkauf von Waren aller Art
  • Planung und Umsetzung von werbe- und verkaufsfördernden Maßnahmen
  • Beobachtung des Marktes, der Konkurrenz sowie des Warenflusses im eigenen Geschäft; entsprechende Anpassung der Sortimentsgestaltung

weiterführende Informationen

Fördermöglichkeiten

Unsere Umschulungen sind von der IHK zu Leipzig bestätigt und AZAV-zertifiziert. Daraus ergeben sich u. a. Förder­möglich­keiten durch das Arbeitsamt (Bundes­agentur für Arbeit), die Job­center, Berufs­förderungs­dienst der Bundes­wehr, Renten­versicherungen und Knappschaften.

Weitere Informationen zur Förderung beruflicher Weiterbildungen finden Sie hier.

Wir beraten Sie gern

Haben Sie Fragen oder wollen einen Beratungstermin vereinbaren? Wir sind telefonisch gern für Sie erreichbar.

Telefon
0341 687070