Startseite » Bildung für Sie » Berufliche Qualifizierung »

Qualifizierung zur Betreuungskraft

Termine & Maßnahmeinfos

nächster Maßnahmedurchlauf
  • Start:

    4. März 2024

  • Dauer:

    6 Wochen Teilzeit plus 4 Wochen Praktikum

  • Maßnahmenr.:

    075/120/2024

Veranstaltungsort

Zugangsvoraussetzung
  • Orientierungspraktikum oder berufliche Vorbildung bzw. einschlägige Berufserfahrung
  • Führungszeugnis, Nachweis der gesundheitlichen Eignung durch ein ärztliches Attest
  • Beratungsgespräch bei ciT
100% förderfähig

AZAV-zertifiziert und förderfähig, z.Bsp. mittels Bildungsgutschein der Jobcenter und Agentur für Arbeit

Abschlüsse

Qualifizierung zur Betreuungskraft (Alltagsbegleiter/-in) gemäß §§ 43b, 53b SGB XI (inkl. Erste-Hilfe-Lehrgang)

Unterricht

Montag – Freitag: 8:00 – 15:00 Uhr

Unterricht als Digital- und Präsenz­unterricht immer in Anwesen­heit eines Fach­dozenten und mit moderner Lern­software ITSLearning.

Wichtige Inhalte

  • Einführung in die Thematik der zusätzlichen Betreuungskraft
  • Grundkenntnisse der Kommunikation und Interaktion
  • Grundkenntnisse über Erkrankungen in der Pflege
  • Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation
  • Erste-Hilfe-Kurs – Verhalten bei Auftreten eines Notfalls
  • Methoden und Techniken der Betreuungsarbeit
  • Rechtskunde (Haftungsrecht, Betreuungsrecht, Schweigepflicht, Datenschutz)
  • Hauswirtschaftliche Kenntnisse
  • Ernährungslehre (Diätformen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten)
  • Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung
  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit den an der Pflege beteiligten

Informationen zum Beruf

Betreuungskräfte übernehmen die soziale Betreuung hilfsbedürftiger Menschen im stationären Umfeld, z.B. von Menschen mit demenz­bedingten Fähigkeits­störungen, psychischen Erkrankungen oder geistiger Behinderung. Sie sind außerdem für die Unter­stützung von Senioren im häuslichen Bereich zuständig. Sie helfen bei Ver­richtungen des täglichen Lebens, assistieren im Alltag und sichern die Teilnahme am gesell­schaftlichen Leben. Sie wirken unterstützend und aktivierend, bieten z.B. persönlichkeits-, kreativitäts- oder bewegungs­fördernde Freizeit- und Gruppen­aktivitäten an. Darüber hinaus führen sie haus­wirtschaftliche Tätigkeiten aus, bereiten Speisen zu und servieren diese, und sie erledigen organisatorische Tätigkeiten am Computer.

Sie sind Ansprech­partner sowohl der zu betreuenden Menschen selbst als auch der Angehörigen.

weiterführende Informationen

praxisnaher Unterricht

praxisnaher Unterricht

... flexible Unterrichtszeiten Digital- und Präsenzunterricht
mit moderner Lernsoftware
ITSLearning

Personalservice

Personalservice

... unterstützt Sie intensiv bei der Praktika- und Arbeitsplatzsuche

soz.päd. Begleitung

soz.päd. Begleitung

... unterstützt Sie auf Wunsch bei der Bewältigung von Alltagsproblemen

Fördermöglichkeiten

Unsere Qualifizierungsmaßnahmen sind AZAV-zertifiziert. Daraus ergeben sich u. a. Förder­möglich­keiten durch die Bundes­agentur für Arbeit, die Job­center, Berufs­förderungs­dienst der Bundes­wehr, Renten­versicherungen und Knappschaften.

Weitere Informationen zur Förderung beruflicher Weiterbildungen finden Sie hier.

Wir beraten Sie gern

Haben Sie Fragen oder wollen einen Beratungstermin vereinbaren? Wir sind telefonisch gern für Sie erreichbar.

Telefon
0341 687070

Förderung

Förderung

100%
... über Bildungsgutschein der Job­center und Agentur für Arbeit

Kundenzufriedenheit

Förderung

4,3/5 Sterne
... Ø nach internem Feedback
und Absolventen­befragung
der Agentur für Arbeit

Erfolg

Erfolg

97%
... unserer Teilnehmer bestehen ihre IHK-Abschlussprüfung